Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße
© Kärcher © Kärcher © Kärcher

Welterbe gemeinsam erhalten

Ein Modellprojekt der Deutschen UNESCO-Kommission und Kärcher zur Reinigung einer deutschen Welterbestätte

Die Deutsche UNESCO-Kommission und der Reinigungsspezialist Kärcher haben in einer zweijährigen Kooperation (Public Private Partnership) ihre Fachkompetenz für den Erhalt des Welterbes gebündelt. In einem Modellprojekt hat Kärcher mit professionellen Methoden eine deutsche UNESCO-Welterbestätte gereinigt. Das Projekt startete im September 2013. In einem bundesweiten Bewerbungsverfahren hat eine Fachjury die Karls- und Hubertuskapelle des Aachener Doms für das Modellprojekt ausgewählt. Kärcher hat die restauratorische Reinigung der Karls- und Hubertuskapelle im Sommer 2015 auf eigene Kosten durchgeführt. Die Deutsche UNESCO-Kommission hat das Projekt mit Bildungsworkshops begleitet, um junge Menschen für das Welterbe zu begeistern und sie zu einer nachhaltigen Gestaltung ihrer Zukunft zu ermuntern.

Auf der Welterbeliste der UNESCO stehen über 1.000 Natur- und Kulturstätten. Viele davon sind durch Klimawandel, schädliche Umwelteinflüsse, Verwitterung oder Erosion bedroht. Um das Welterbe für die kommenden Generationen zu erhalten, sind umfangreiche denkmalpflegerische Maßnahmen erforderlich. Wichtige Unterstützung erhält die Denkmalpflege auch durch das Engagement qualifizierter Partner aus der Privatwirtschaft: Das schwäbische Familienunternehmen Kärcher leistet bereits seit 35 Jahren professionelle Hilfe bei der Restaurierung von Kulturdenkmälern.

Mit Know-how Denkmäler reinigen

Als Weltmarktführer im Bereich ressourcenschonender Reinigungstechnologie und -produkte setzt sich Kärcher auch für Nachwuchsförderung und Umweltschutz ein. Mit unterschiedlichsten Verfahren wie Partikel-, Wasser- oder Trockeneisstrahlen hat das Unternehmen schon über 100 denkmalgeschützte Bauwerke in aller Welt restauriert. Dazu zählen unter anderem die Kolonnaden am Petersplatz, die Christusstatue in Rio de Janeiro und das Brandenburger Tor. Seit 2011 ist das Unternehmen Mitglied im Global Compact.

Testreinigungen am Aachener Dom
© Kärcher

In dem gemeinsamen Modellprojekt mit der Deutschen UNESCO-Kommission führte Kärcher die Reinigungsarbeiten in Zusammenarbeit mit den lokalen Denkmalbehörden fachgerecht durch. Bis Februar 2014 bewarben sich neun deutsche Welterbestätten mit 14 Einzelbaudenkmälern für die kostenlose, professionelle Reinigung. Eine Jury mit Experten aus der Denkmalpflege, Kultur und Wissenschaft entschied sich für drei Kulturdenkmäler, die in die engere Auswahl kamen: die Karls- und Hubertuskapelle des Aachener Doms, das Quedlinburger Rathaus und der Frankoniabrunnen der Würzburger Residenz. An diesen drei Stätten hat Kärcher im Sommer 2014 mit eigenen Experten und erfahrenen Restauratoren wissenschaftliche Untersuchungen und umfangreiche Testreinigungen durchgeführt, um die Beschaffenheit der Steine und geeignete Reinigungsverfahren zu bestimmen. Auf Basis dieser Untersuchungen hat sich die Expertenjury für eine denkmalgerechte Reinigung der Karls- und Hubertuskapelle des Aachener Doms ausgesprochen. Die Reinigungsarbeiten wurden im Juni 2015 durchgeführt. Kärcher hat die Kapelle des Aachener Doms von allen schädlichen Verschmutzungen befreit und damit die Vorbereitung getroffen für anschließende restauratorische Erhaltungsmaßnahmen, die vom Domkapitel begleitet wurden. Im Oktober 2015 konnten die Restaurierungsarbeiten erfolgreich abgeschlossen werden. Die Reinigungsaktion wurde durch eine Reihe von Bildungsprojekten begleitet.

Nachhaltig handeln lernen

Die von der Deutschen UNESCO-Kommission durchgeführten Bildungsprojekte für Jugendliche haben das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus des Modellprojekts gerückt – mit dem Ziel, bei jungen Menschen ein Bewusstsein und Engagement für das Welterbe zu wecken. In einem Welterbe-Workshop an der Jugendbauhütte in Quedlinburg haben sich Jugendliche zum Beispiel mit der Restaurierung von historischen Steinen beschäftigt. Am Aachener Dom fand ein Kinderworkshop zum Denkmalschutz statt. Unter Anleitung des Dombaumeisters untersuchten die Kinder die Ursachen für die Schäden am Mauerwerk durch Umwelteinflüsse wie Staub und Abgase, aber auch Moosbildung, Verwitterung und Vogelkot.

Bildungsworkshop mit dem Inda-Gymnasium in Aachen
© Inda-Gymnasium Aachen

Schüler aus Aachen drehten einen Kurzfilm über den Dom. Der Film vermittelt das Welterbe aus verschiedenen Perspektiven. Die Jugendlichen beschäftigten sich mit der kunstgeschichtlichen Bedeutung des Doms, interviewten Aachener Bürger, Touristen und Denkmalpfleger und erprobten selbst verschiedene Restaurierungsweisen. In Workshops entwickelten sie Ideen, wie sie anderen die Bedeutung des Welterbes als Teil der eigenen Geschichte vermitteln können. Durch die intensive Beschäftigung mit dem Welterbe haben die Schüler Verantwortungsbewusstsein entwickelt, auch in Zukunft wollen sie sich für einen respektvollen Umgang mit dem Kulturerbe einsetzen.

Modellprojekt inspiriert

Welterbestätten sind Zeugnisse von außergewöhnlichen Ideen und menschlicher Schöpferkraft. Sie zu erhalten ist wichtig, damit wir heute aus der Vergangenheit lernen und Neues schaffen können. Das Modellprojekt zeigt dieses Zusammenspiel: Zur Erhaltung des Erbes ist es wichtig, dass öffentliche und private Partner kooperieren und innovative Techniken entwickeln, um das Welterbe für zukünftige Generationen zu bewahren. Kärcher setzt sich für das Welterbe ein und hat zusammen mit Forschern neue, denkmalgerechte Reinigungsverfahren entwickelt. Das Modellprojekt hat Jugendlichen nicht nur Einblicke in die praktische Arbeit der Denkmalpflege vermittelt, sondern auch Bewusstsein für die Bedeutung des Welterbes sowie Gestaltungskompetenz, um aktiv zur Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung dieses Erbes beizutragen.

Weitere Informationen:

"Das Bewusstsein für den Denkmalschutz stärken"
Interview mit Frank Schad, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit von Kärcher (Dezember 2014)

Aachener Dom gewinnt denkmalgerechte Reinigung
Bundesweiter Wettbewerb der Deutschen UNESCO-Kommission und Kärcher entschieden (Dezember 2014)

Welterbestätten denkmalgerecht erhalten: Deutsche UNESCO-Kommission und Kärcher wählen Kulturdenkmäler für Modellprojekt aus (April 2014)

Bildungsprojekte im Modellprojekt der Deutschen UNESCO-Kommission und Kärcher 

Website Kärcher Kultur-Sponsoring

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...