Deutsche UNESCO Kommission e.V.

Flickr CC inyucho

UNESCO und Wissenschaftspolitik

Im Bereich "Wissenschaftspolitik" unterstützt die  UNESCO,Staaten bei der Schaffung grundlegender Strukturen für erfolgreiche Forschung, Wissenschaft, Technologie und Innovation. Wissenschaft ist für alle Länder eine wichtige Voraussetzung, um Armut zu mindern, Arbeitsplätze zu schaffen und die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern.

Viele Länder glauben jedoch, sich aufgrund akut drängender Probleme die erst langfristig wirksamen Investitionen in Wissenschaftsstrukturen nicht leisten zu können. Die UNESCO, die regionalen UN-Wirtschaftskommissionen, die UNU, die OECD und die Weltbank unterstützen solche Länder bei der Organisation der notwendigen Politikprozesse.

Ein Schwerpunkt der Arbeit der UNESCO liegt derzeit auf Afrika. Die Organisation hilft aktuell knapp 20 Staaten dabei, ihre nationale Wissenschaftspolitik zu reformieren und statistische Indikatorensysteme und Kapazitäten aufzubauen. Doch auch in anderen Regionen der Welt, wie in Südosteuropa, der arabischen Welt oder Asien ist die UNESCO in dieser Form aktiv. Sie unterstützt Regierungen durch Analysen und bringt zum Beispiel auch Industrie und Wissenschaft in "Science Parks" zusammen.

Die UNESCO ist in der Wissenschaftspolitikberatung bereits seit Jahrzehnten aktiv, wie ein Rückblick zeigt. Weitere Informationen zur Bedeutung einer modernen Wissenschaftspolitik finden Sie hier.